Berufswahl – hilfreiche VMTA-Videos

Video 1 / VMTA-Schulen Köln am RBZ / 2:40min

Pia ist VMTA-Auszubildende am RBZ in Köln, der einzigen VMTA-Schule in NRW. Sie gibt in dem gut strukturierten Videobeitrag einen informativen Rundumblick auf ihre Ausbildung zur Veterinärmedizinisch-technische Assistentin. Zur Ausbildung gehören u.a. die Krankheitslehre der Tiere und die Lebensmittelkunde. 

VMTA arbeiten überwiegend im Laboratorium. Im Video identifiziert Pia in den schuleigenen Laborräumen krankheitsauslösende Bakterien, begutachtet Gewebeschnitte und analysiert Inhaltsstoffe aus Blutproben.

Der Beruf ist und bleibt spannend. Nicht zuletzt aufgrund von immer wiederkehrender Tierseuchen und Lebensmittelskandalen. Pia sieht daher einen hohen Bedarf an VMTA auch in Zukunft, zudem mit guten Verdienstmöglichkeiten. 

Wer das Studium der Veterinärmedizin (hoher Numerus clausus) anstrebt, erhält an manch einer Uni Bonuspunkte auf die Abinote, wenn er eine VMTA-Ausbildung vorweisen kann. 


Quelle: RBZ Rheinisches Bildungszentrum Köln gGmbH


Video 2 / VMTA-Schule Oberschleißheim + BR (ARD alpha Bildungskanal) / 14:09min

Daniela, Sarah und Hannah sind in ihrem ersten Ausbildungsjahr zur Veterinär Medizinisch-technischen Assistentin an der staatlichen Berufsfachschule im Bayrischen Oberschleißheim.  

Im Lebensmittellabor bestimmen sie die Anzahl der Keime in Fleisch vom Metzger und aus dem Supermarkt. Hannah untersucht gerade die Organe eines Kalbs und informiert über die Grundlagen der Tierseuchendiagnostik. Daniela und Sarah sprechen darüber, wie wichtig es ist, genau zu arbeiten und vor allem Forschergeist zu besitzen. Denn das Ergebnis einer jeder Untersuchung ist offen und es gibt Neues zu entdecken. In der Gruppe stelle die drei ihre Analyse-Ergebnisse vor und berichten über die vorhandenen Keime.

Vogelgrippe, Rinderwahnsinn, Schweinepest

Im Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit gibt die gelernte VMTA Regina ein Beispiel für die hohe Eigenverantwortung ihrer Arbeit. Würde sie durch ungenaues Arbeiten etwa auf ein positives Ergebnis in Bezug auf Vogelgrippe, Rinderwahnsinn, Schweinepest kommen, so müsste aufgrund ihrer Analyse der gesamte Bestand eines Bauernhofs getötet werden. Mit allen Konsequenzen, etwa für die Existenz der jeweiligen Bauern.

Berufsperspektiven 

Der Schulleiter von Daniela, Sarah und Hannah zählt die hervorragenden Möglichkeiten für VMTA auf, einen Job zu finden. VMTA werden gesucht in   

tierärztlichen Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Privatlaboren, dem Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit und dem Tiergesundheitsdienst. Darüber hinaus können die Absolventinnen und Absolventen aufgrund ihrer Ausbildung den humanmedizinischen Part mit bedienen. So etwa Monika, die als VMTA in der Pathologie Rosenheim Gewebeproben analysiert.