MTA-Ausbildung / Bachelor / Master

Deine Schulzeit neigt sich dem Ende zu. Du hast dich bereits für eine berufliche Zukunft im Gesundheitssektor entschieden. Doch eine wichtige Frage steht noch im Raum: Studium oder Ausbildung?

Die Frage ist nicht ganz abwegig. Gedanken, die dabei eine Rolle spielen sind z.B.:

  • Mit einer Ausbildung habe ich erst einmal einen Beruf gelernt, in dem ich jederzeit Arbeit finden kann. Studieren kann ich immer noch, wenn ich danach Lust habe. Falls ich ein Studium ohne Ausbildung abbreche oder nicht schaffe, stehe ich ohne Qualifikation da.
  • Oder aber das Traumstudium, etwa Medizin, ist aufgrund der Abiturnote mit Wartesemestern verbunden. Da bietet sich sinnvollerweise eine Ausbildung an, in der ich zum einen in den Berufsalltag im Krankenhaus hinein schnuppern und zum anderen mir bereits umfangreich Grundwissen aneignen kann, das ich für das Studium eh bräuchte. 

Eine interessante und abwechslungsreiche Ausbildung bieten etwa die MTA-Berufe. (Infos findest du unter MTA – Was ist das?) Nach der Ausbildung bieten sich dir nicht nur exzellente Berufsaussichten, sondern auch diverse Bachelor- und im Anschluss Master-Studiengänge, die zum Teil perfekt auf der MTA-Ausbildung aufbauen.

Dies liegt vor allem an den medizin-technischen Neuerungen, die zu immer besseren, zielgerichteten und schonenden Diagnose- und Behandlungsverfahren führen. Die damit verbundenen beruflichen Herausforderungen des Gesundheitswesens und der klinischen Forschung erforderen von allen Beteiligten aktuelle medizinische sowie technische Kenntnisse und Fertigkeiten. Dies schließt auch Wissen der gesetzlichen Grundlagen mit ein.

Bachelor 
Speziell für MTRA gibt es seit kurzem Bachelor-Studiengänge, die auf direkt die Ausbildung aufbauen. Hierzu zählen etwa der Medizinische Radiologie-Technologie Studiengang in Essen / Gelsenkirchen oder auch der gleichnamige Studiengang in Coburg.  

Andere Bachelor-Studiengänge qualifizieren dich für leitende Tätigkeiten in Krankenhäusern, Praxen, der Industrie oder in Forschungseinrichtungen. Hierzu zählen u.a. Medizintechnische Wissenschaften, Medizinalfachberufe oder Medizin-Controlling.

Master
An den Bachelor lässt sich ein Master-Studiengang anschließen. In Bonn wird beispielsweise im Wintersemester 2014/2015 zum zweiten Mal der Master-Studiengang Klinische Medizintechnik angeboten. Die Studiendauer beträgt vier Semester. Das Studium ist berufsbegleitend.

Die Studieninhalte sind sowohl die für klinische Arbeit und Forschung mit Medizintechnik notwendigen speziellen Grundlagen. Darauf aufbauend erlernen die Studierenden im interdisziplinären Setting vertieftes klinisches und technisches Wissen über Medizingeräte für die Diagnostik und Therapie, die medizinische Bildgebung und die Strahlentherapie, die Lasermedizin, die Implantologie, die Geräte in der Zahnheilkunde sowie die Labormedizin. Hinzu kommen Medizininformatik, Biostatistik und Studienplanung sowie alle für die klinische Anwendung und klinische Prüfungen mit Medizintechnik notwendigen gesetzlichen sowie berufsrechtlichen Grundlagen, Leitlinien und Normen. Weitere Infos zum M.Sc. Klinische Medizintechnik findest du unter http://www.klinische-medizintechnik.de/